Gemeinde Schernfeld

bm-mayinger.jpg

Ca. 6 km nordwestlich von Eichstätt liegt die Gemeinde Schernfeld mit einer Fläche von ca. 52,24 km² und einer Bevölkerungsdichte von ca. 61 Einwohnern je km². Insgesamt zählt die Gemeinde Schernfeld aktuell 3.188 Einwohner. Folgende Ortsteile gehören der Gemeinde Schernfeld an: Birkhof, Ferdinandshof, Geländer, Harthof, Langensallach, Lohrmannshof, Rupertsbuch, Sappenfeld, Schernfeld, Schönau, Schönfeld, Sperberslohe, Wegscheid und Workerszell.

Seit dem 01.05.1996 ist Bürgermeister der Gemeinde Schernfeld Ludwig Mayinger. Der Gemeinderat der Gemeinde Schernfeld besteht aus 16 Mitgliedern.

Die Gemeinde Schernfeld bietet sowohl sehr viele Sehenswürdigkeiten als auch einige Freizeitangebote. So sind zum Beispiel die Pfarrkirche St. Georg, die Kirche St. Ägidius, die Ortskapelle Mariä Himmelfahrt als auch der Wasserturm durchaus sehenswert. Für Fossiliensammler ist außerdem der Hobby-Steinbruch des Freizeitgeländes „Im Gewendfeld“ zu empfehlen. Begeisterte Minigolfer können ihr Talent am Ferdinandshof beweisen. Das Walderlebniszentrum in Schernfeld bietet für Groß und Klein Aktionen, bei denen neben dem Spaßfaktor auch die Vermittlung von wissenswerten Fakten nicht zu kurz kommt. Durch Basteln, Spielen und Wandern durch den Wald wird auch keine Langeweile aufkommen. Außerdem besteht auch die Möglichkeit, in Hütten oder Zelten eine Nacht im Wald zu verbringen. Die Gemeinde Schernfeld hat somit eine Menge an Gestaltungsmöglichkeiten für die Freizeit anzubieten und ist daher nicht nur bei Touristen und Familien beliebt.

Zur Website der Gemeinde Schernfeld:

Das Wappen

Im Zentrum des Wappens befindet sich ein Ammonit- die Versteinerung einer vor ca. 150 Millionen Jahren lebenden Weichtierart - als Hinweis auf die zahlreichen Fossilienfunde in den Jurasteinbrüchen des auf den Höhen der Eichstätter Alb liegenden Gemeindegebietes; im Museum Harthof werden viele dieser Funde ausgestellt. Das Schildhaupt symbolisiert die Kirchenpatrozinien im Gemeindegebiet: Das Kreuz steht für St. Georg in Schernfeld, der Pfeil für St. Sebastian in Sappenfeld sowie für St. Ägidius in Schönfeld, das Flammenschwert schließlich für St. Michael in Rupertsbuch. Die Farbgebung Rot-Silber erinnert an die ehemalige Territorialherrschaft des Hochstifts Eichstätt, die Farben Blau - Silber an das Kloster Rebdorf, das historisch als Grundbesitzer für das Gemeindegebiet von Bedeutung war.

Quelle: Buch "Gemeinde Wappen" von Karl Zecherle, Landratsamt Eichstätt

Loading...